Arbeitseinsatz Lourdegrotte 24.11./25.11.2017

Seit einigen Wochen ist es nicht zu übersehen, dass an der Lourdes-Grotte, die am Treppenaufgang von der Brünnlstraße her unterhalb der Friedhofsmauer gelegen ist, Sanierungsarbeiten in Gange sind.

Diese mussten dringend in Angriff genommen werden, denn der schlechte bauliche Zustand und eine gewisse Verwahrlosung waren nicht mehr zu übersehen. Die Mitglieder der Kolpingfamilie und der Strandjungs haben es sich zur Aufgabe gemacht, dies in  ehrenamtlichem Engagement zu übernehmen. Und so gibt und gab es immer wieder Arbeitseinsätze, bei denen unterer anderem das bodennahe Mauerwerk zur Bekämpfung von Feuchtigkeitsschäden freigelegt wurde, was sich wegen des dichten Wurzelwerks im Erdreich als sehr schweißtreibend  erwies. Auch mussten zur Vorbereitung der anstehenden Malerarbeiten die Holzbalken und -vertäfelungen abgeschliffen werden, was sich als wahrlich staubige Angelegenheit erwiesen hat.

Und mit viel Geschick wurden Fenstergesimse neu modelliert und wieder aufgebaut und Verputzarbeiten im Innenraum und an den Außenmauern erledigt. Einen besonderen Kraftakt erforderte schließlich der jüngste Arbeitseinsatz, als schwere Einfassungssteine links und rechts der Kapelle im steilen Hang gesetzt wurden. All diese Arbeiten und die noch anstehenden Aufgaben wären jedoch alleine in ehrenamtlichem Engagement nicht zu leisten gewesen, wenn nicht mehrere Vereinskameraden ihr handwerkliches Know-how aus dem Beruf und ihre tatkräftige Unterstützung eingebracht hätten. Nunmehr ist langsam ein Ende der Sanierungsarbeiten in Sicht, so dass die Lourdesgrotte bald wieder ein würdiges Erscheinungsbild erhalten wird.

Schreibe einen Kommentar